Aktuelles

Schulung für MultiplikatorInnen am 29.11.17 , 18.30 Uhr

Meine Gefühle, meine Grenzen, mein Körper... und ich!

Wildwasser Hagen, Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt bietet am Mittwoch, 29.11.17 von 18.30-21.30 Uhr eine Schulung für Erzieher_innen,  Lehrer_innen und andere interessierte pädagogische Fachkräfte zum Thema Prävention von sexualisierter Gewalt an.

An dem Abend werden exemplarisch die klassischen Präventionsbausteine vorgestellt und mit viel Praxis gefüllt. Der Abend soll Lust darauf machen, in Kindergarten oder Grundschule  stärkend mit Kindern zu  den Themen: Meine Gefühle, Meine Grenzen, Schöne und blöde Berührungen, das Recht Nein zu sagen u.a. zu arbeiten. Die Schulung  will u.a. dafür sensibilisieren, dass die Prävention von sexualisierter Gewalt kein „Angstthema“ sein muss, sondern eher  positive, stärkende  und auch heitere Aspekte beinhaltet.

Weitere Informationen/ Skript wird bei der Anmeldung rausgegeben.

Kosten: 5 Euro ( Material/ Getränke)

 

Anmeldung unter:

Petra Rottmann

Wildwasser Hagen, Eugen-Richter-Str.46, 58089 Hagen

Tel:02331-371013

 info@wildwasser-hagen.de

Selbststärkungskurs bei WiWa in den Herbstferien 2017

Starke Mädchen bei Wildwasser
Mit viel Spaß und viel guter Laune endete der Selbstbehauptungstag „Starke Mädchen“,
ausgerichtet von Wildwasser Hagen, Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt.
11 Mädchen zw. 11 und 13 Jahren verbrachten den ganzen Tag bei Wildwasser in Hagen-
Wehringhausen und übten sich darin auch in schwierigen Situationen auf ihr Gefühl und ihre
Grenzen zu achten und wenn nötig, laut deutlich „Nein“ zu sagen.
Zudem wurde sich intensiv mit den eigenen Fähigkeiten und Stärken auseinandergesetzt, um auch
einmal den Blick auf seine positiven Seiten zu lenken, der im Alltag oft verloren geht.
Die Mädchen waren sich einig, so einen Tag wiederholen zu wollen!

Selbstbehauptungskurs bei WiWa in den Osterferien 2017

15 Mädchen zwischen 11 und 13 Jahren nahmen an dem Selbstbehauptungskurs am 11.4.2017 in der Wildwasser Hagen Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt in Hagen Wehringhausen teil.

Mit viel Spaß stellten sich die Mädchen dem  vielfältigen Übungsangebot und erprobten sich in unterschiedlichsten Situationen. So reflektierten sie ihre Körperhaltung, demonstrierten ihre Stimmkraft und erspürten in speziellen Übungen ihre persönlichen Grenzen  und die der anderen.

Die Teilnehmerinnen wurden bei Wildwasser  einen Tag lang für ihre Grenzen sensibilisiert und erarbeiteten individuelle Handlungsstrategien für   grenzverletzende, übergriffige Situationen. Die Mädchen bekamen bei einem Mittagsimbiss die Gelegenheit, sich auch neben dem offziellen Programm kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.